Leitzielorientierte Qualitätsentwicklung in der Sozialpsychiatrie
alt= alt= alt=

Kontakte

Mitglieder des bundesweiten Qualitätszirkels

Prof. Dr. Jürgen Armbruster, Dipl. Soz.päd. (FH), geb. 1957, system. Familientherapeut.
Seit 1983 in der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart tätig, dort Entwicklung der Sozialpsychiatrie in Stuttgart. Von 2000 – 2006 Fachhochschulprofessor an der Evangelischen Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg, seit Juli 2006 Geschäftsführer der Rehabilitationseinrichtung Rudolf-Sophien-Stift, seit Juni 2007 Mitglied des Vorstands der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart, Mitglied des Vorstands des Bundesverbands Evangelische Behindertenhilfe, Projektleiter PPQ.

Kontakt:
Büchsenstr. 34/36
70174 Stuttgart
Tel.: 07 11 / 20 54-254
E-Mail: Juergen.Armbruster@eva-stuttgart.de

Martin Baur-Mainka, geb. 1955, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut; Supervisor (BDP).
Berufserfahrungen in der Universität, in einer Paar- und Familienberatungsstelle, im Psychiatrischen Fachkrankenhaus, in selbstständiger Psychotherapie-Praxis und Organisationsberatung. Seit 1984 Psychotherapeut in der Psychosozialen Beratungsstelle (PSB) des Caritasverbandes Rheine, seit 1995 Fachbereichsleiter Gemeindepsychiatrische Dienste und Ambulante Suchtkrankenhilfe, seit 2001 Abteilungsleiter Soziale Hilfen-Sucht-Psychiatrie im Caritasverband Rheine, stellvertretender Projektleiter PPQ.

Kontakt:
Abteilung Soziale Hilfen-Sucht-Psychiatrie
Caritas-Haus
Lingener Str. 11
48429 Rheine
Tel.: 05971 862372
E-Mail: Baur-Mainka@caritas-rheine.de
www.caritas-rheine.de

Jürgen Bombosch, Dipl.-Psych./Dipl.-Soz., geb. 1951, Krankenpfleger, Qualitätsauditor.
1994 – 2008 Abteilungsleiter und Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Sozialwesen im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V. Seit Juli 2008 Referent für Psychiatrie und Hospiz in der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. am Standort Düsseldorf.

Kontakt:
Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e. V.
Lenaustraße 41
40470 Düsseldorf
Tel.: 0211 6398-264
E-Mail: j.bombosch@diakonie-rwl.de

Susanne Heim, geb. 1937, »trialogische« Psychiatrie-Erfahrung als Hilfsschwester (1961), als Mutter eines psychose-erfahrenen Sohnes (seit 1980) und als Patientin (1981). 1985 Mitbegründerin und bis 1995 Vorsitzende der Kölner Angehörigenselbsthilfe Rat und Tat e. V., seit 1995 Vorsitzende des Kuratoriums der Kölner Stiftung für psychisch Kranke und ihre Angehörigen. Seit 1986 Mitarbeit in der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Köln/AK Erwachsenenpsychiatrie und (seit 1995) UAK Kinder psychisch Kranker, 1989 bis 2003 Mitglied des Vorsitzendengremiums. Initiatorin und seit 1996 Ko-Moderatorin des Kölner Psychose-Forums. Seit 2002 Mitglied des Selbsthilfebeirats der Stadt Köln.

Kontakt:
Geisbergstr. 10
50939 Köln
Tel.: 0221 464132
E-Mail: heim@sozialpsychiatrie.de
www.heim.sozialpsychiatrie.de

Heidrun Helldörfer, geb. 1962, Diplom Sozialpädagogin, Individualpsychologische Beraterin.
Seit 1987 Mitarbeiterin in der Köln-Ring GmbH, Wohnverbund für psychisch erkrankte und behinderte Menschen in der Stadt Köln. Seit 1992 Leiterin der Köln-Ring GmbH Abteilung WohnForum. Seit 2005 Mitglied im Fachbeirat Psychiatrie (PIC) des Bundesfachverbandes Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP).

Kontakt:
Köln-Ring GmbH WohnForum
Bergisch-Gladbacherstraße 812
51069 Köln
Tel.: 0221 689330-12
E-Mail: heidrun.helldoerfer@wohnforum.koeln-ring.de

Ulrich Nicklaus, geb. 1953, Bankkaufmann, Dipl.-Sozialpäd. (FH).
1988 – 1990 Aufbau des Fachbereichs Psychiatrie als Referent des Diakonischen Werks der Ev. Kirche von Westfalen; seit 1990 Leiter der Fortbildungsdozentur Nord des BeB, heute Bundesakademie für Kirche und Diakonie, Arbeitsschwerpunkte: Qualifizierung und Coaching von Führungskräften in der Sozialwirtschaft, Qualitätsentwicklung sozialer Dienstleistung, Konzeptionsentwicklung, Organisationsberatung, Neue Lerntechnologien etc.

Kontakt:

Bundesakadamie für Kirche und Diakonie
Heinrich-Mann-Str. 29
13156 Berlin
Tel.: 0172/420 7533
E-Mail: ulrich.nicklaus@ba-kd.de

Dr. Klaus Obert, geb. 1953, Doktor der Sozialwissenschaften und Diplom Sozialpädagoge.
Studium der Sozialpädagogik von 1972 – 1978 an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Zwischen 1978 und 1982 in psychiatrischen Krankenhäusern tätig sowie eine längere Hospitation in Zentren für seelische Gesundheit in Arezzo und in Triest in Italien. Seit 1982 in Stuttgart: Auf- und Ausbau Sozialpsychiatrischer Dienste sowie weiterer Bausteine des gemeindepsychiatrischen Verbundes und deren Koordination in der Praxis wie in der fachpolitischen Umsetzung. Bereichsleiter der Sucht- und Sozialpsychiatrischen Hilfen im Caritasverband für Stuttgart e. V.; Vorsitzender des Fachbeirats Psychiatrie im CBP (Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie), Mitglied des Vorstandes der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde, Lehrbeauftragter am Institut für Erziehungswissenschaft der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen.

Margret Osterfeld, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, pharm.-techn. Assistentin, Psychiatrie-Erfahrene.
Seit 1993 tätig in der LWL-Klinik Dortmund, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, seit 1996 Oberärztin, seit 2000 auf verschiedenen offenen Aufnahmestationen. Seit 1999 wiederholte Erfahrungen unter verschiedenen Diagnosen und in verschiedenen namhaften Kliniken als Psychiatriepatientin.

Kontakt:
Winandweg 10
44388 Dortmund
Tel.: 0163 7398354

Johannes Peter Petersen, geb. 1956, Dipl.-Päd., Projektmanagement-Fachmann (RKW/GPM), Betriebswirt der Sozialwirtschaft.
Seit 2002 Referent im Diakonischen Werk Schleswig-Holstein, aktuell zuständig für sozialpolitische Grundsatzfragen und Suchthilfe, vorher freiberuflich tätig in der Beratung sozialwirtschaftlicher Unternehmen, Leitung von ambulanten und stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Kontakt:
Diakonisches Werk Schleswig-Holstein
Kanalufer 48
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 593148
E-Mail: j.petersen@diakonie-sh.de

Dr. phil. Katharina Ratzke, geb. 1961, Dipl.-Päd., systemische Familientherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, seit 2004 Referentin für Sozialpsychiatrie und Suchthilfe beim Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland; zuvor verschiedenen Tätigkeiten an der Göttinger psychiatrischen Universitätsklinik sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und der Gemeindepsychiatrie.

Kontakt:
Zentrum Gesundheit, Rehabilitation und Pflege
Reichensteiner Weg 24
14195 Berlin
Tel.: 030 83001261
E-Mail: ratzke@diakonie.de

Christina Reinhardt, Dipl. Päd (Univ.), geb. 1960, Staatlich anerkannte Erzieherin, von 1980 bis 1991 als Erzieherin und Fachberaterin beschäftigt, 1992 bis 2005 in verschiedenen Bereichen der Erwachsenenbildung tätig – u.a. in der Ausbildung von Altenpfleger/-innen, Familienpfleger/-innen und Arzthelfer/-innen bei einem privaten Bildungsträger; ab 1995 Bildungsreferentin beim Paritätischen Bildungswerk Thüringen e.V., hier von 1997 bis 2001 Projektkoordinatorin in der Koordinierungsstelle Fort- und Weiterbildung für den Bereich Sozialpsychiatrie, seit 2005 Bereichsleiterin Sozialpsychiatrie im Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.

Kontakt:
Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.
Gleicher Weg 1–10
99880 Mechterstädt
Tel.: 03621 219315
E-Mail: christina.reinhardt@bodelschwingh-hof.de

Ursula Uderstadt, Dipl. Soz.päd., geb. 1951, systemische Familientherapeutin, prof. Coach.
Seit 2003 zuständig für Personal- und Qualitätsentwicklung im Stiftungsbereich Behindertenhilfe des Rauhen Hauses, Hamburg. Zuvor tätig als Leitung in der ambulanten pädagogischen Betreuung der Behindertenhilfe und in der Kinder- und Jugendhilfe des Rauhen Hauses.

Kontakt:
Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel.: 040 65591215
E-Mail: uuderstadt@rauheshaus.de

Dr. theol. Ursula Wollasch, Dipl.-Theol., geb. 1963, seit 2003 für den Fachverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V. tätig, seit als 2004 Geschäftsführerin; arbeitete von 1998 bis 2003 an der Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes (DCV) e.V. in Freiburg als Dozentin; leitete von 1993 bis 1998 ein Projekt der VW-Stiftung zur Unternehmensethik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster/Westf.

Kontakt:
Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) e.V.
Geschäftsstelle
Karlstr. 40
79104 Freiburg/Br.
Tel.: 0761 200255
E-Mail ursula.wollasch@caritas.de

Buchtipp

PPQ - ProPsychiatrieQualität. Leitzielorientiertes Qualitätsmanagement.

(mit CD-ROM)
1. vollständige Neuauflage 2009, 174 Seiten, A5, Buch mit CD-ROM, ISBN 078-3-88414-474-9
CD-Rom enthält komplettes Buch als E-Book

im BeB-Shop bestellen

Linktipps
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. www.beb-ev.de Caritas Behindertenhilfe und  Psychiatrie e.V. www.cbp.caritas.de GBM - Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen© www.gbm.info Bundesakademie für Kirche und Diakonie Fort- und Weiterbildungsangebote, Beratung etc. www.ba-kd.de